Umfrage des LFV

Verehrte Fischerinnen und Fischer,
sehr geehrte Damen und Herren,

seit März 2022 bearbeitet der Landesfischereiverband Bayern e.V. ein aus den Mitteln der Fischereiabgabe gefördertes Projekt in Kooperation mit dem Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL).
Der Hauptfokus liegt auf der Förderung der Kooperation zwischen allen Stakeholdern der bayerischen Fischerei und der bayerischen Landschaftspflege im Kontext der gemeinsamen Bemühungen an kleineren Fließgewässern (sog. Gewässern dritter Ordnung bzw. GW III).

Die Unterhaltungslast für solche Gewässer und somit die gesetzliche Verpflichtung zur Herstellung des „guten ökologischen Zustands“ gemäß EG- Wasserrahmenrichtlinie obliegt bayernweit den Kommunen. Leider besteht auch nach Ablauf des zweiten Bewirtschaftungszyklus der Wasserrahmenrichtlinie (2015 – 2021; aktueller Zielerreichungsgrad: 19 Prozent) weiterhin landesweit hoher Bedarf an gewässerökologischen Aufwertungen mit zu erwartenden positiven Synergieeffekten für unsere fischereilichen Belange. In Anbetracht des immensen quantitativen wie qualitativen Handlungsbedarfs auch und insbesondere an Gewässern dritter Ordnung erscheint eine Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung verschiedenster Akteure aus der Fischerei, der Landschaftspflege, dem Naturschutz und der Unterhaltungslastträger sinnvoll und wichtig.

Zum Zwecke der Unterstützung der bayernweit tätigen und mancherorts bereits mit der Durchführung von Gewässerunterhaltungsmaßnahmen betrauten Landschaftspflegeverbände soll das Projekt dazu beitragen, dass bei zukünftigen Maßnahmenplanungen in und an Gewässern die Belange der Fischarten, ihrem Schutzstatus und ihrer Bedrohungslage gebührend berücksichtigt werden. Dies erfolgt durch fachliche Beratungsleistungen des Landesfischereiverbandes Bayern e.V., welche seitens der ansässigen Landschaftspflegeverbände (und bei Bedarf auch seitens interessierter Kommunen) in Anspruch genommen werden können. Ziel ist es, die Planung und Umsetzung von gewässerbezogenen Aufwertungs- und Unterhaltungs- maßnahmen adäquat auf die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Fischfauna anpassen / ergänzen zu können.

In den vergangenen Monaten wurde im Rahmen des Projekts eine Online- Umfrage bei den bayerischen Landschaftspflegeverbänden durchgeführt um den landesweiten Status Quo erheben zu können. Diese ergab, dass die überwiegende Mehrzahl der Landschaftspflegeverbände Gewässer als eines ihrer Betätigungsfelder sehen und in der Zukunft sowohl die Planung als auch die Umsetzung von ökologischen Aufwertungsmaßnahmen intensivieren möchten. Darüber hinaus ergab sich eine bislang vergleichsweise geringe strukturelle Einbindung der Fischerei in die Verbandsorgane wie Vorstände und Fachbeiräte – insbesondere im Vergleich zu anderen Naturschutz- und Nutzerverbänden wie bspw. zu Bund Naturschutz oder dem Bayerischen Jagdverband.

Analog möchten wir eine ähnliche Umfrage in den Reihen der Fischerei durchführen, um so Überschneidungsbereiche und mögliche Konflikt- bereiche identifizieren und herausarbeiten zu können. In diesem Kontext möchte ich Sie um Ihre Mithilfe bitten: Über den folgenden Link gelangen Sie zu einer etwa 15-minütigen Online-Umfrage. Hierin werden Sie insbesondere zu der Notwendigkeit von unterschiedlichen Maßnahmentypen an Gewässern dritter Ordnung, zu dem Engagement und Problembewusstsein der Gemeinden in Ihrem fischereilichen Umfeld sowie zu einer etwaigen bisherigen Vernetzung zwischen Fischerei und Landschaftspflege befragt.

Mit Hilfe Ihrer Antworten möchten wir den aktuellen Status Quo auf fischereilicher Seite erfassen, um während der Projektlaufzeit ganz gezielt auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Fischerei eingehen zu können. Ich möchte Sie deshalb bitten, jeweils stellvertretend für Ihren Fischereiverein / Ihren Fischereiverband / Ihre Fischereigenossenschaft / Ihre Teichgenossenschaft / Ihren teichwirtschaftlichen Betrieb einmalig bis Freitag, den 23.09.2022 an der Umfrage teilzunehmen.

https://www.umfrageonline.com/c/Projektumfrage-bayerische-Fischerei

Das könnte dich auch interessieren …