Der Verband

Historisches:

"Als am 7.März 1881 der Oberpfälzische Kreisfischereiverein gegründet wurde, bestand bereits seit 1877 der Kreisfischereiverein für Niederbayern und fast gleichzeitig fand am 27.März 1881 die Bildung des Kreisfischereivereins Oberfranken statt.

..Der Vorstand des Oberpfälzischen Kreisfischereivereins bestand aus Beamten. Es waren dies Rechtsrat Heizer, der Bezirksamtsassessor Hörmann und der Oberrevisor Seitz. Im "Ausschuss" (heute würden wir sagen: im erweiterten Vorstand) waren neben zwei Privatiers und einem Hauptmann drei Gutsbesitzer vertreten; die Freiherrn von Frays in Ottengrün, von Reitzenstein auf Reuth und von Schönstätt auf Wolfring. Zwei Mitglieder fischten in der Donau: der Schiffsmeister Bauer aus Stadtamhof und der Gastwirt Fahrübel in Mariaort."

aus "Fischköpf u. Wasserratzen" (Hg. Bezirk Oberpfalz)

Lesen Sie mehr (ISBN 978-3-00-027701-6) unter

Der Fischereiverband Oberpfalz: Beamte, Gutsherrn, Sportler, Naturschützer

Seite 143

 

Heute:

Der Fischereiverband Oberpfalz e. V. ist ein gemeinnütziger Verband ohne öffentlich rechtlichen Charakter, sein vorderster Zweck ist die Förderung der Fischerei im Interesse der allgemeinen Öffentlichkeit sowie im Dienste seiner Mitglieder (Berufs- und Angelfischerei, Fischzucht und Teichwirtschaft).

Die Verbandsziele und -aufgaben sind nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb ausgerichtet, vielmehr liegen sie darin, die Fischerei im Regierungsbezirk zu heben, zu schützen und zu vertreten. Zu diesem Zweck werden Fischereivereinigungen in den Stadt- und Landkreisen gebildet. Unter Wahrung ihrer inneren Selbständigkeit schließen sich Vereine, Genossenschaften und in Ausnahmefällen Einzelmitglieder zusammen.

 

Derzeit vertreten wir mehr als 18.000 Mitglieder.

In unseren Reihen sind rund 500 bestellte Fischereiaufseher.